Land vergibt drei Mal den Tierschutzpreis

02.02.2020

Bild: TSV Kaiserslautern

Das Umweltministerium verleiht bereits zum 26. Mal engagierten Tierschützern für ihren Einsatz den Tierschutzpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Der Preis würdigt die hervorragende Arbeit und soll auch ein Anreiz sein, sich ehrenamtlich im Tierschutz zu engagieren.

Umweltministerin Ulrike Höfken ehrt 2020 drei Vereine in der Kategorie „besonderer ehrenamtlicher Einsatz für den Tierschutz“, die Preise werden am 5. Februar überreicht.

In diesem Jahr sind für ihr Engagement 2019 ausgezeichnet:

 

  • Tierschutzverein Pfote drauf! – Tierhilfe  (Pellingen) 
  • HuKo – Hundekompetenzzentrum im Tierschutzverein Kaiserslautern
  • Tierart (Maßweiler)

Der Landesverband freut sich mit allen Geehrten, besonders aber für das mit dem TSV gemeinsam getragene Projekt "Huko".

Den Begriff „HuKo“ hat der Vorsitzende des Deutschen Tierschutzbundes Landesverband Rheinland Pfalz für das gemeinsame Projekt gewählt. Er steht für Hunde-Kompetenz. In deutschen Tierheimen sitzen immer mehr Hunde, die aufgrund ihres Verhaltens nur schwer oder gar nicht vermittelbar sind. Zwar betreibt der Deutsche Tierschutzbund in Weidefeld ein Zentrum, in welchem solche Hunde untergebracht und trainiert werden können. Die Wartelisten sind bei mehr als 700 angeschlossenen Tierschutzvereinen mit mehr als 500 vereinseigenen Tierheimen jedoch lang, und die Chance auf einen Platz ist sehr gering. Die Idee, die hinter „HuKo“ steht, ist es nun, für die Tierheime in Rheinland-Pfalz und im Saarland regional eine Möglichkeit zu schaffen, solche Hunde unterzubringen, und durch gezieltes und intensives Training eine Verbesserung ihres Verhaltens zu erzielen. Hierdurch soll die Lebensqualität der Hunde in den Tierheimen gesteigert sowie deren Vermittlungschance verbessert werden.

Für da Training steht eine qualifizierte und zertifizierte Hundetrainerin zur Verfügung. Das Bündel von Maßnahmen, welches für jeden Hund individuell erarbeitet wird, hat das Ziel das bestmögliche Ergebnis für das jeweilige Tier zu erreichen. Dafür steht „HuKo. 

Neues Leben für Kimba

Der erste Hund, der bei "Huko" trainiert wurde, war Kimba (Foto) - er wurde am Ende in eine neue Familie vermittel!


Kontakt

Deutscher Tierschutzbund
Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Gotenstraße 39 / 54293 Trier
Tel. 06 51 5 37 98 / Fax 06 51 5 61 02 61
info(at)tierschutz-rlp.de

Login für Mitgliedsvereine