Problemhunde im Fokus - Tierheim Kaiserslautern als Ausbildungspartner für Hundefachwirte

04.11.2021

Hund "Kimba" konnte nach dem Training im HuKo-Projekt erfolgreich vermittelt werden. Foto: TSV Kaiserslautern

Hundefachwirte sind Menschen, die bereits eine Ausbildung und eine mindesten zweijährige Berufserfahrung in einem Wirtschaftszweig rund um das Thema Hund haben. Dazu zählen etwa Tierpfleger, Tierarzthelfer, Pferdewirte, Mitarbeiter in Hundestaffeln und auch Beschäftigte in Tierheimen. Ein Hundefachwirt (IHK) verfügt neben dem Wissen um Umgang mit Hunden und deren Haltern auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse wie Marketing, Recht, Steuern und Buchhaltung.

Das neue Bildungsangebot "Hundefachwirt" der IHK startete im Oktober 2021 in Kooperation mit dem Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) – und mit dabei ist auch das Tierheim Kaiserslautern.  Die Tierschützer sind als Kooperationspartner des BHV Weiterbildungsstandort für die praktischen Module des Weiterbildungslehrgangs, insbesondere zum Thema „Problemverhalten/Verhaltenstherapie bei Hunden“.

Verhaltensauffällige Hunde im Fokus

Der Fokus der neugestalteten Weiterbildung liegt auf der Vermittlung von tierschutzgerechtem Fachwissen an Personen, die mit verhaltensauffälligen Hunden arbeiten. Die Präsenzmodule des Weiterbildungsganges werden zukünftig im Tierheim Kaiserslautern stattfinden. Der Tierschutzverein Kaiserslautern ist seit September 2017 Kompetenzzentrum des Landesverbandes Rheinland-Pfalz des Deutschen Tierschutzbundes und arbeitet mit großem Erfolg im Projekt „Hundekompetenzzentrum“ (HuKo). Die Hunde aus dem Projekt erhalten durch  Hundetrainer des Tierheims intensive Betreuung. Mehrere Hunde aus dem Projekt konnten bereits erfolgreich, dauerhaft in ein neues Zuhause vermittelt werden. „Die Zahl der Hunde, die aufgrund von Problemverhalten aufgenommen werden müssen, steigt seit Jahren. Damit diese überhaupt eine Vermittlungschance bekommen, benötigen die Tiere kompetente Betreuung und tierschutzkonformes Training“, sagt Vorsitzende Anne Knauber. Der Bedarf an kompetenten Trainern in den Tierheimen ist groß. Der neue Weiterbildungslehrgang Hundefachwirt/in IHK in Kooperation mit dem BHV biete für diese die Chance, in Zukunft leichter die so dringend benötigten, qualifizierten Mitarbeiter  zu finden.  


Kontakt

Deutscher Tierschutzbund
Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Gotenstraße 39 / 54293 Trier
Tel. 06 51 5 37 98 / Fax 06 51 5 61 02 61
info(at)tierschutz-rlp.de

Login für Mitgliedsvereine