Deutscher Tierschutzbund

Aktuelles

03.01.2016

Gegen Katzenelend: Kastrationsaktion vom 18. bis 30 Januar

Der Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Tierschutzbundes und die meisten seiner Mitgliedsvereine  führen vom 18. bis 30. Januar zum wiederholten Mal ein Projekt zu einem Thema durch, das Tierschützern seit Jahren unter den Nägeln berennt: Das Elend frei lebender Katzen. Katzenflut, Katzenelend, Katzenplage - das sind Entwicklungen, die von den Tierschutzvereinen mit Sorge gesehen werden. Es gibt zu viele Katzen, die Tierheime sind ganzjährig voll belegt.   In den Städten und Gemeinden gibt es immer mehr ausgesetzte und herrenlose Katzen, die halbverhungert, geplagt von [...]weiterlesen


23.11.2015

Vögel im Winter richtig füttern

Insbesondere im Winter sind viele heimische Vögel auf menschliche Unterstützung angewiesen. Bei Frost und Schnee finden sie nicht mehr ausreichend Nahrung.  Aus tierschützerischer Sicht geht es vor allem darum, jedem einzelnen Tier den drohenden Hungertod zu ersparen. Wenn gefüttert wird, muss dies unbedingt am richtigen Ort und mit geeignetem Futter geschehen. Unsachgemäße Fütterung schadet den Tieren mehr als gar keine Fütterung.   Unterschiedliche Anforderungen Das vom Mensch bereit gestellte Futterangebot muss den unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Vogelarten [...]weiterlesen


23.11.2015

Auszeichnung für Tierschützer in Rheinland-Pfalz

Kinder und Kaninchen zusammenbringen - das will das Projekt einer Klasse der Berufsbildenden Schule Wirtschaft in Bad Kreuznach. Für die gelungene Initiative gibt es für die 17 Jugendlichen in diesem Jahr den Tierschutzpreis des Landes Rheinland-Pfalz, den Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) übergibt.  Weitere Gewinner des Preises sind Silvia Schmitt vom Förderverein Eifeltierheim und Simone Jurijiw vom Frankenthaler Tierschutzverein. Sie wurden für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. Silvia Schmitt setzt sich für den Katzenschutz ein: Sie betreut Pflegestellen für [...]weiterlesen


13.10.2015

Tierisch mobil - Tierschutzwagen für Andernach

Zur täglichen Erleichterung ihrer Tierschutzarbeit hat der Deutsche Tierschutzbund Tierhilfewagen an vier Mitgliedsvereine übergeben, auch Andernach (Rheinland-Pfalz) konnte sich über ein neues Auto freuen. Die von Whiskas und Pedigree gesponserten Fahrzeuge sind auffällig mit Tiermotiven gestaltetet und  gehören mittlerweile in vielen deutschen Städten zum Straßenbild. Dank der nagelneuen Wagen werden die vier Vereine bei ihren täglichen Einsätzen künftig "tierisch mobil“ sein.  „Unsere Tierschutzvereine und Tierheime sind für den praktischen Tierschutz vor Ort [...]weiterlesen


11.10.2015

Bei illegalem Welpenhandel durchgreifen

 Der Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Tierschutzbundes und seine angeschlossenen Vereine fordern ein strikteres Vorgehen gegen den illegalen Welpenhandel. Fast wöchentlich wird in Deutschland ein Fahrzeug voll wehrloser Welpen entdeckt. Allein in 2014 waren es mehr als 650 Welpen, die in den Tierheimen „aufgepäppelt“ werden mussten - so schon im Jahr 2012 in Tierheimen in Rheinland-Pfalz, in Speyer. Ludwigshafen und Worms, nachdem ein Transporter mit Hundewelpen auf der Autobahn bei Schifferstadt verunglückt war. Die Dunkelziffer ist jedoch deutlich [...]weiterlesen


11.10.2015

Hilfe für Igel

Im Herbst beginnen Igel, sich auf ihren Winterschlaf vorzubereiten. In Gärten und Parks sind sie auf Nahrungssuche unterwegs. Der Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Tierschutzbundes warnt vor falsch verstandener Tierliebe – insbesondere auch für Jungigel, die derzeit vermehrt auch tagsüber anzutreffen sind: Nur offensichtlich kranke oder verletzte Igel sollten von Menschen in Obhut genommen werden. Igelfreundlicher Garten Ein igelfreundlicher Garten oder eine Zufütterung können dagegen helfen, die Tiere sicher über den Winter zu bringen.   Die meisten Igel kommen im August [...]weiterlesen


15.09.2015

Mitglieder bestätigen Präsidium

Mitgliederversammlung des Deutschen Tierschutzbundes wählt Präsidium – Bundesregierung zur Umsetzung von Tierschutzmaßnahmen aufgerufen Die Mitgliedsvereine des Deutschen Tierschutzbundes habene in Stuttgart das Präsidium ihres Dachverbandes gewählt. Thomas Schröder wurde als Präsident wiedergewählt. Auch die Vizepräsidentinnen Dr. Brigitte Rusche und Renate Seidel gehen in eine weitere vierjährige Amtszeit. Schatzmeister wurde erneut Jürgen Plinz. Im Rahmen der Mitgliederversammlung forderten der Deutsche Tierschutzbund und seine Mitgliedsvereine mit zwei Resolutionen außerdem die [...]weiterlesen


09.08.2015

Kastrations-Gebot muss nun kommen!

Paderborn war die erste Stadt, die eine verpflichtende Kastration für alle Freigänger-Katzen vorgeschrieben hat. In zwischen sind zahlreiche Städte diesem Beispiel gefolgt - nun besteht auch in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit dazu. Das Land hat Ende Juli die "Landesverordnung zur Übertragung der Ermächtigung und über die Zuständigkeit nach §13 des Tierschutzgesetzes" erlassen. Dies bedeutet, dass kreisfreie Städte und Verbandsgemeinden nun für ihren Hoheitsbereich die verpflichtende Kastration von Freigänger-Katzen in entsprechenden Satzungen festschreiben und anordnen [...]weiterlesen


06.06.2015

Deutscher Tierschutzpreis 2015: Bewerbung noch bis zum 3. Juli möglich

 Als treuer Begleiter, Trainingspartner, Schmusekatze oder auch Seelentröster geben Tiere ihren Haltern viel. Zahlreiche Menschen möchten dafür etwas zurückgeben und setzen sich mit Herzblut und Ideenreichtum für Tierschutzprojekte ein. Die Engagiertesten unter ihnen werden auch dieses Jahr wieder mit dem „Deutschen Tierschutzpreis“ ausgezeichnet. Bewerbungen sind noch bis zum 3. Juli möglich. Wie man sich bewirbt, ist zusammengefasst unter  www.tierschutzbund.de/deutscher-tierschutzpreis.html   Im Herbst 2015 wird der Deutsche Tierschutzpreis zum bereits elften Mal [...]weiterlesen


31.05.2015

Mitgliederversammlung: Vorstand bestätigt

In Kaiserslautern bestätigten die Delegierten der Mitgliedsvereine am 30. Mai den Vorstand des Landesverbandes einstimmig im Amt, wiedergewählt sind Vorsitzender Andreas Lindig, sein Stellvertreter Armin Radunz, Schatzmeisterin Silvia Bertz und Schriftführerin Susanne Müller. Wieder besetzt werden konnte nach langer Vakanz das Amt Landesvertreters für Rheinland-Pfalz der Deutschen Tierschutzjugend: Die Leiterin des Tierheim Mainz,  Anna Lena Busch, wurde einstimmig gewählt. weiterlesen


Kontakt

Deutscher Tierschutzbund
Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Gotenstraße 39 / 54293 Trier
Tel. 06 51 5 37 98 / Fax 06 51 5 61 02 61
info(at)tierschutz-rlp.de

Login für Mitgliedsvereine

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN