Deutscher Tierschutzbund

Deutscher Tierschutzbund
Landesverband
Rheinland-Pfalz e.V.

Der Deutsche Tierschutzbund wurde im Jahr 1881 als Dachorganisation der Tierschutzvereine und Tierheime in Deutschland gegründet, um dem Missbrauch von Tieren wirksamer entgegentreten zu können. Heute sind ihm 16 Landesverbände und mehr als 750 örtliche Tierschutzvereine mit über 500 vereinseigenen Tierheimen und mehr als 800.000 Mitgliedern aus allen Teilen der Bundesrepublik angeschlossen.
Damit ist der Deutsche Tierschutzbund Europas größte Tier- und Naturschutzdachorganisation.

Landesverband Rheinland-Pfalz 

Zum Landesverband Rheinland-Pfalz gehören 39 Vereine, 21 von ihnen betreiben Tierheime.
Aktiv sind hier tausende engagierte Frauen und Männer, die die oft zermürbende Alltagsarbeit im Dienste des Tierschutzes in Vereinen, privaten Aufnahmestellen oder durch die Fütterung herrenloser Tiere vor Ort tragen. 

Der Landesverband besteht 2016 seit 60 Jahren, 1956 waren die Vereine Ludwigshafen, Kaiserslautern, Neustadt, Worms, Mainz und Koblenz die Gründungsmitglieder. Heute sind viele Vereine dabei und machen den Verband zu einem starken Partner von Politik, der Medien und Wirtschaft.

Gemeinsame Anstrengungen sind weiter notwendig, um den Schutz der Mitgeschöpfe voranzutreiben und den Tieren in unserer Obhut endlich ein tiergerechtes Leben ohne Leiden zu ermöglichen. Gekämpft wird um gesetzliche Vorgaben und Maßnahmen, die der Aufnahme des Tierschutzes ins Grundgesetz folgen müssen, damit für die Tiere konkret etwas verändert werden kann. Denn mehr als symbolisches Zeichen ist der Tierschutz als Staatsziel bislang nicht.